News

No news found.
09.08.2018 > News
UZH Digital Forum - The future of work

Im Rahmen der neuen Eventreihe UZH Digital Forum lädt die Digital Society Initiative der Universität Zürich zum Wissenschaftsdialog ein. Im Anschluss an den einleitenden Vortrag von Thomas Malone (MIT) findet eine Diskussionsrunde mit David Dorn (Universität Zürich) und Corinne Schärer (Unia) statt. Moderiert wird der Anlass von Abraham Bernstein (Universität Zürich).

07.08.2018 > News
Führen oder folgen - Was macht Führungspersönlichkeiten aus?

Forscher des Department of Economics ermittelten die kognitiven und neurobiologischen Prozesse, die beeinflussen, ob jemand die Führung übernimmt oder die Entscheidungsbefugnis lieber delegiert. Micah G. Edelson, Rafael Polania, Christian C. Ruff, Ernst Fehr und Todd A. Hare haben untersucht, was Menschen mit ausgeprägten Führungsfähigkeiten auszeichnet.

In der Studie, die soeben im Magazin «Science» veröffentlicht wurde, identifizieren und charakterisieren sie Verantwortungsabneigung («Responsability Aversion») als Schlüsselfaktor, der Menschen, die sich lieber führen lassen, von Führungspersönlichkeiten unterscheidet.

30.07.2018 > News
ERC Starting Grant für David Hémous

David Hémous hat für sein Projekt zu Automatisierung und Einkommensverteilung einen «ERC Starting Grant» erhalten. Seine Arbeit soll eine quantitative Bestandaufnahme der Wechselwirkung zwischen Automatisierung und Einkommensverteilung liefern.

19.07.2018 > News
Newsletter 11 soeben erschienen

Mit den Sommerferien vor der Tür ist es an der Zeit, das erfolgreiche und arbeitsreiche Frühlingssemester im UBS Center zu beenden. Wir wünschen eine inspirierende Lektüre und freuen uns, Euch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

17.07.2018 > News
Falsch wahrgenommene Präferenzen

Die pluralistische Ignoranz bezeichnet falsch wahrgenommene Präferenzen anderer. Sie beeinflusst auch das eigene Verhalten – mitunter negativ. Ein Kommentar von Joachim Voth in der Finanz und Wirtschaft.

17.07.2018 > News
Geld für den Staat aufbringen

Dina Pomeranz wurde von der Weltbank eingeladen, im Namen der DEC-Vortragsreihe zu referieren. Sie sprach die Herausforderungen der Besteuerung in Entwicklungsländern an, wo diese Aufgabe keineswegs offensichtlich ist.

Kein Staat kann langfristig ohne effektive Besteuerung bestehen. Um seine verschiedenen Rollen wahrnehmen zu können, muss der Staat die Fähigkeit erwerben, die Einhaltung der Steuerpflichten durchzusetzen.

17.07.2018 > News
Was aus der WTO wird, wenn der Handelskrieg vorbei ist

Die WTO hat eine realistische Chance, aus dem Handelskonflikt gestärkt hervorzugehen. Es ist die Geschichte, die uns lehrt, dass die internationale Handelskooperation letztlich im Interesse aller ist. Ein Gastkommentar von Ralph Ossa in der NZZ.

17.07.2018 > News
Die soziale Wertschätzung fördert das Glück

Ernst Fehr erklärt im Interview in der Sonntagszeitung, warum mehr Lohn die Menschen glücklicher macht, weshalb dieser Effekt aber mit zunehmendem Reichtum abnimmt.

Das Glück nimmt nicht im gleichen Ausmass zu wie die Einkommen. Die Wirkung von ansteigenden Einkommen auf das Glück wird immer kleiner. Wenn man sein Einkommen von 150’000 Franken pro Jahr auf 200’000 Franken steigern kann, ist der Glückszuwachs geringer, als wenn man es von 50’000 auf 100’000 Franken steigern kann.

17.07.2018 > News
Lohnwachstum hat sich seit der Krise halbiert

Die Arbeitslosigkeit ist gesunken, die Zahl der offenen Stellen nimmt zu. Trotzdem steigen die Löhne in den wichtigen Industrie- ländern der OECD kaum an. Einen Blick in den jüngsten Beschäftigungsausblick der OECD zeigt, dass David Dorn hilft, das Rätsel zu lösen.

17.07.2018 > News
Frauenlöhne und Männerlöhne?

Unterschiedliche Löhne für Frauen und Männer sind kein Beweis für Lohndiskriminierung – selbst dann nicht, wenn sie statistisch nicht zu erklären sind. Ein Kommentar von David Dorn in der Finanz und Wirtschaft.

16.07.2018 > News
Newsletter 11 - Wie man Swiss Finance im Spiel hält

Neue Technologien, neue Dienstleistungen, neue Kundenbedürfnisse - ist der Finanzmarkt an einem historischen Wendepunkt?

Beim diesjährigen UBS Center Podium zeigten sich Wirtschaftshistoriker und Experten aus dem Finanzsektor in der Frage nach der Bedeutung der heutigen Veränderungen im Finanzwesen gespalten.

16.07.2018 > News
Newsletter 11 - Die Zukunft der Wirtschaftsforschung gestalten

Blockiert die Expansion der Banken das Wachstum? Wie wirkt sich das Arbeiten während der Schwangerschaft auf Neugeborene aus? Wie können wir Lebensmittelverschwendung reduzieren? Was sind die richtigen Arbeitsanreize in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Dies sind nur einige der Fragen, die unsere Senior-Stipendiaten in ihren Forschungsprojekten beantworten.

16.07.2018 > News
Newsletter 11 - Neue Policy Brief Serie

Wir freuen uns, die kommende Publikationsreihe ‘UBS Center Policy Briefs’ ankündigen zu können. Um ein paar Einblicke zu bekommen, haben wir uns mit Herausgeber Florian Scheuer zusammengesetzt.

Die Policy Briefs sind eine komprimierte und nicht-technische Version unserer Top-Forschungspapiere. Es deckt ein komplexes Thema in einer Weise ab, die den Lesern hilft, Regierungspolitik zu verstehen und darüber zu entscheiden.

16.07.2018 > News
Newsletter 11 - Dollars and sense

Warum sind unsere finanziellen Entscheidungen oft irrational und führen zu schlechten Entscheidungen? Der Verhaltensökonom Dan Ariely beantwortete diese Frage auf eine sehr unterhaltsame und zum Nachdenken anregenden Art.

13.07.2018 > News
David Dorn zum WTO Verfahren des Bundesrats

“Wenn sich ein ganz grosses Land gegen die internationalen Regeln stellt, dann bleibt der internationalen Organisation wenig zusätzliches Druckmittel.”, so David Dorn in einem Interview mit SRF Tagesschau zum WTO-Verfahren des Bundesrats im Zusammenhang mit dem laufenden Handelsstreit der USA und China.

11.07.2018 > News
Heinz König Young Scholar Award

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung hat den Heinz König Young Scholar Award an unseren Senior Scholarship Holder Michael Stiefel vergeben.

Mit dieser Auszeichnung wird seine Untersuchung zur Rolle der Europäischen Zentralbank (EZB) bei der Vertrauensgewinnung für Staatsanleihen hochverschuldeter EU-Länder während der Staatsschuldenkrise im Jahr 2012 gewürdigt. Michael’s Papier leistet einen wichtigen Beitrag zur Forschung über Vertrauensbildung am europäischen Finanzmarkt in Krisenzeiten.

11.07.2018 > News
Excellence Prize in applied development research

Mit grosser Freude haben wir vernommen, dass Dina Pomeranz den Excellence Prize in angewander Entwicklungforschung des Vereins für Socialpolitik und der Förderbank KfW erhalten hat.

Honoriert wird ihre Co-Autorenschaft in ‘Dodging the Taxman: Firm Misreporting and Limits to Tax Enforcement’.

29.06.2018 > News
Über die Beschäftigung von Frauen in Saudi-Arabien

David Yanagizawa dokumentiert in einem neuen Papier verbreitete Fehleinschätzungen über soziale Normen in Bezug auf die Beschäftigung von Frauen in Saudi-Arabien.

Zusammen mit seinen Kollegen Leo Bursztyn und Alessandra González korrigieren sie die Verhaltensweisen, welche die Bereitschaft der verheirateten Männer erhöhen, ihre Frauen an der Arbeitswelt teilnehmen zu lassen.

29.06.2018 > News
Der Handelskrieg dürfte teuer werden

«Im schlimmsten Fall könnte sich daraus ein Abflauen der globalen Wirtschaftsleistung um 6,25% ergeben,» schätzt der Handelsökonom Ralph Ossa in einem Artikel der NZZ.

Es wird immer wahrscheinlicher, dass die Vereinigten Staaten, China und die EU in einen Handelskrieg verwickelt werden. Was bedeutet eine Spirale von Zollerhöhungen für die Weltwirtschaft?

22.06.2018 > News
Eine kostspielige Eskalation

Wenn sich die zwei grössten Volkswirtschaften der Welt streiten, ist das besonders beunruhigend. 6% Realeinkommen würde eine totale Eskalation die Weltwirtschaft kosten, so Ralph Ossa auf SRF News.

Übrigens wird Ossa an seiner Antrittsvorlesung im November erklären, wieso wir Handelspolitik überdenken müssen.

22.06.2018 > News
Die Willkür von Grossmächten

Ein verlässliches Regelwerk im internationalen Handel sei für die Schweiz zentral, damit das Land «nicht der Willkür von Grossmächten» ausgesetzt sei, erklärt David Dorn in der NZZAS. «Wir erleben gegenwärtig eine Zeitenwende bei der Globalisierung», resümiert dann auch der Experte für internationalen Handel.

15.06.2018 > News
Befunde vom Ramadan

Filipe Campante und David Yanagizawa-Drott untersuchten die wirtschaftlichen Auswirkungen der Dauer des Ramadan-Fastens. In diesem Zusammenhang wird im Washington Examiner-Artikel angedeutet, dass die heilige muslimische Jahreszeit Reichtum von Glück trennen könnte.

15.06.2018 > News
Anders denken

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir in der Praxis noch nicht beim optimalen Steuersystem angekommen sind. Diese Schlussfolgerung teilt Florian Scheuer im neusten Oec. Magazin.

Darüber hinaus zeigt Ralph Ossa, dass Orangen und Harley-Davidsons Einfluss auf die Möglichkeit von Handelskriegen haben können.